Der Jojo-Effekt

Mit Diäten erzieht man seinen Körper zu einem besseren Futterverwerter, weil der Energiestoffwechsel nach unten geht. 
Ausserdem verliert man bei den Diäten u. a. auch Muskelmasse, aber nimmt hinterher Fett zu.
So hat man den grössten Energieverbraucher reduziert, wodurch man noch leichter zunimmt.
Ebenso hat man den Energieverbrauch durch den niedrigeren Stoffwechsel gesenkt,
so dass man nach der Diät bei gewohnter Kost mehr wieder zunimmt, als man während der Diät abgenommen hat.
Da Fett leichter als Muskeln ist, ist man nach dem Jojo-Effekt auch dann dicker,
wenn man nur das verlorene Gewicht wieder zugenommen hat.

Wer einmal mit den Schlankheitskuren begonnen hat, manövriert sich dadurch oft in eine Teufelskreis:
Kaum hat die Diät Speckpölsterchen weg geschmolzen, und man isst wieder halbwegs normal, kommen die überflüssigen Kilos zurück – darum oft sogar noch mehr davon als vor der Diät.

Die Ursache dafür ist der berüchtigte Jojo-Effekt.

Besser als Diäten:
Auf Dauer abnehmen, ohne zu hungern und ohne Kalorien zu zählen.

Den Rückfall vermeiden

Nie mehr dick werden, lautet der Wunsch all derer, die ihr Wunschgewicht erreicht haben.
Doch damit, manchmal weniger zu essen und öfter mal Sport zu treiben allein, ist es nicht getan.
Wer nach und nach in sein altes Verhaltensmuster zurückfällt, nimmt rasch wieder zu – und oft sogar noch mehr als vorher.

Lernen Sie bei uns die Tricks kennen, damit Ihnen das nie wieder passiert.

Adieu Jojo-Effekt!